high & low

Hallo - brauchen Sie ein Paartherapie?

 

Es gibt Tage, da sollte man meinen, alles ist in Ordnung. Es ist still, mein Umfeld scheint zu stehen und je ruhiger es wird, desto lauter höre ich mein Puls in mir schlagen, so schnell, als versuche er zu entkommen. Das sind die Momente, in denen ich gehe. Einfach raus. Einfach weg, ohne zu wissen wohin es mich ziehen wird. Ich treibe. Stets voran. In mir ist Unruhe und ich weiß genau, ich komme nicht voran. Meine Schritte tragen mich Meter für Meter aber es ist kein Entkommen und vorallem kein Ankommen. Das sind die Tage, wenn man unweigerlich so vieles in Frage stellt, ohne jemals auf Antwort hoffen zu können. Oder Rechtfertigung, das Gefühl etwas richtig gemacht zu haben. So verdammt noch mal richtig. Was ist das? Wann bekommen wir Bestätigung?

Der nächste Tag schon kann Sonne bringen, kann vergessen lassen, welche Zweifel noch gestern quälten. Dann fühle ich Ruhe in mir, wenn um mich das Leben tobt. Dann bin ich Tagträumer. Laufe hinaus, durch den Regen, Pfützen oder Sonnenschein, ganz egal. Dann suche ich weder das Ziel noch den Anfang, ich liebe den Moment, diesen einzigen, ich versuche ihn nicht krampfhaft festzuhalten, will ihn nicht an mich binden, er ist frei, genauso wie ich. 

Now I'm feeling low. Tommorow there will be some better times. Than I could touch the sky, flying high. 

 

28.8.08 01:18

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung